Wenn nichts mehr geht: Wasserbett und Gutachter

Hin und wieder kommt es vor, dass bei einem Wasserbett – wie bei anderen Waren auch - ein eventueller Mangel vorliegt oder Uneinigkeit über Garantieleistungen besteht. Ist die Ware schadhaft und begründet somit einen Garantieanspruch? Oder liegt das Problem vollkommen außerhalb der Zuständigkeit und des Einflusses von Hersteller oder Händler? Finden Kunde und Händler keinen gemeinsamen Konsens zur Lösung des Problems, besteht für beide die Möglichkeit, einen Gutachter bzw. freien Sachverständigen zu beauftragen.

Ralf Köhler
Ralf Köhler, Wasserbettgutachter
Ein Gutachter ist aufgrund seiner Qualifikation in der Lage, den Sachverhalt neutral zu beurteilen und in einem Gutachten schriftlich zu fixieren. Er nimmt z.B. eine Analyse des Wassers vor, prüft die Qualität der Schweißnähte, beurteilt das Vlies usw. Das so erstellte Gutachten ist vor Gericht verwertbar – sollte es tatsächlich zu einer gerichtlichen Klärung kommen.

Gutachter müssen vor einer entsprechenden Institution (Industrie- und Handelskammer IHK oder Bundesverband Freier Sachverständiger BVFS) nach vorangegangenem Seminar eine Prüfung ablegen, können sich aber auch durch langjährig erworbene überdurchschnittliche Fachkenntnisse selbst als Gutachter zur Verfügung stellen. Die o.g. Institutionen überreichen dem neuen Gutachter nach erfolgreich absolvierter Prüfung ein Zertifikat, welches ihm berufs- und rechtskundliche Fachkenntnisse im Sachverständigenwesen bescheinigt. Es kann für verschiedene Fachbereiche absolviert werden.

Während die IHK meist allgemein „Möbelsachverständige“ ausbildet, kann vor dem Bundesverband Freier Sachverständiger e.V. (BVSF) auch eine Prüfung im speziellen Fachbereich „Wasserbetten“ absolviert werden. Der Gutachter der IHK ist öffentlich bestellt und allgemeinvereidigt. Wer Wert auf einen zertifizierten Gutachter legt, erhält über die genannten Institutionen alle Auskünfte. Auch der Fachverband Wasserbett e.V. verfügt über zwei Gutachter für den Fachbereich Wasserbetten. Carsten Schader von Schader Wasserbetten aus Bielefeld sowie Ralf Köhler (Foto) von Aqualine Wasserbetten aus Karlstein und amtierender 1. Vorsitzender des Verbandes stehen im Bedarfsfall zur Verfügung.

Schon gewusst?

Es gibt auch Wasserbetten für Hunde. Versehen mit einer robusten und pflegeleichten Auflage, bieten sie manchem Vierbeiner einen begehrten Schlafplatz. Die Hundematratze hat einen flacheren Wasserkern und eine daran angepasste Heizung niedrigerer Leistungsklasse.